Freitag Okt 31

Testberichte

Testbericht Vanguard Alta 225 CP

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail
Benutzerbewertung: / 10
SchwachPerfekt 

Vanguards Carbon-Wunder. Ultraleicht und sehr stabil.

Alta-ProVanguard bietet ein besonders interessantes Stativ - optimal für längere Fototouren - aus Carbon an. Das Modell Alta 225P, dessen drei Beine aus Carbon gefertigt sind, erreicht ein Gesamtgewicht (mit Kopf) von nur 1160 g. Gleichzeitig kann es bis zu 3kg Gewicht tragen.

Die Leichtigkeit und gleichzeitige Stabilität wird durch den Werkstoff Carbon gewährleistet. Carbon ist ein Faser-Kunststoff-Verbundwerkstoff, der normalerweise in der Luft-und Raumfahrtechnik, im Autobau oder im Bereich Sport (Fahrräder, Tennisschläger, Angelruten oder auch Fußballschuhe) Verwendung findet. Durch seine spezielle Verarbeitung weist er eine hohe Festigkeit und Stabilität bei gleichzeitig geringem Gewicht auf. Ein idealer Werkstoff also besonders für Stative, die für längere Fototouren konzipiert sind, wo das Stativ mehrere Stunden zu Fuß oder auf dem Rad transportiert werden muss.

Das flexible Alta 225 CP lässt sich in drei Stufen bis zu 1150 mm ausfahren. Dabei müssen lediglich die drei Drehverschlüsse an den Beinen auf die gewünschte Höhe ausgefahren werden. Gleichzeitig kann die Winkeleinstellung so variiert werden, dass durch eine 50° oder 80° Einstellung auch niedrigere Aufnahmen kein Problem darstellen. Das Stativ ist mit dem neuen PH-22 3-Wege-Schwenkkopf ausgestattet, der durch seinen optimalen Widerstand einen guten Eindruck macht. Zudem lassen sich durch zwei Kontrollhebel 360°-Schwenks und Kippbewegungen bis zu 180° oder horizontale Neigungen bis zu 90° machen.

Für Makroaufnahmen nimmt man im Übrigen einfach die Mittelsäule heraus und setzt sie umgekehrt wieder ein. So erreicht man eine minimale Höhe von 420 mm. Mit dem Einsatz einer noch kürzeren Stange können noch größere Makroaufnahmen gemacht werden.

Eine Wasserwaage und eine Winkelanzeige sind standardmäßig in das Stativ integriert, sodass Sie Ihre Kamera optimal für ihre Bedürfnisse (bspw. Panoramaaufnahmen) justieren können. Die Sicherheit Ihrer Kamera ist durch einen an der Mittelsäule angebrachten Ring gewährleistet, der ein versehentliches Lösen der Kamera unmöglich macht. Spikes an den Füßen machen ein Stehen auch auf weicherem Bioden sicherer.

Fazit:

zum OnlineshopDas Alta 225 CP ist ein perfekt verarbeitetes, ultraleichtes und gleichzeitig sehr stabiles und sicheres Carbonstativ, das in seiner Funktionalität beeindruckt. Ideal für lange Fotoreisen.

 

 

Testbericht Vanguard Oregon 59

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 

Der Fotorucksack Oregon 59 des Herstellers Vanguard wurde von colorfoto.de auf Sicherheit, Komfort, Ausstattung und Verarbeitung getestet. Das Ergebnis diese klassischen Fotorucksacks, der für den Outdoor/Sportfotografenbereich konzipiert wurde, ist zufriedenstellend:

Fotorucksack-OregonEin geräumiges Universalfach bietet Platz für eine Basisfotoaustattung - auch für längere Outdooreinsätze. Im Inneren lässt sich eine Spiegelreflexkamera mit aufgesetzten Standartobjektiv verstauen. Bis zu vier Objektive von höchstens 10 cm Tiefe und 9 cm Breite finden in dafür vorgesehenen Kammern, die sich links und rechts vom Innenfach befinden, einen sicheren Platz. Auch ein Blitzgerät lässt sich hier optional verstauen.

Die verstärkten Trennelemente sind variabel verschiebbar, da alle Innenwände mit haftbarem Material ausgestattet sind. Die aufgesetzte Fronttasche schützt durch ein festes Polster vor äußerer Gewalt wie Stößen und eine integrierte Regenschutzhülle vor äußeren Witterungseinflüssen. Zudem befinden sich eine Handy- und Zubehörtasche an der Vorderseite, die zusätzlichen Stauraum für schnell zugängliches Matrial bieten.

oregon-inlayDer Boden des Oregon 59 ist stabil und mit einer wasserfesten Beschichtung versehen. Längliche Standfüße mit einer Länge von 2 cm lassen den Rucksack weit über der Erde stehen. Wenn man allerdings ein Stativ an die dafür vorgesehene Stelle unterhalb der Standfüße an den dort integrierten Halteriemen befestigt, lässt sich der Rucksack nicht mehr anständig abstellen. Gleichzeitig kann man aber ein Stativ auf diese Weise bequem und kompakt transportieren.

Das ergonomische gestaltete Tragesystem des Oregon besteht aus zwei Schulterriemen, die nach innen vernäht sind und somit ein bequemes Tragegefühl garantieren, welches durch die belüfteten Rückenpolster begünstigt werden.

Kritik muss sich das Modell in folgenden Bereichen gefallen lassen: Der Fotoeinsatz für die Spiegelreflexkamera ist fast so breit wie der Rucksack tief, wodurch die Kamera zuviel Spiel hat. Zudem fehlt am Innenboden eine Befestigungoption. Hinsichtlich des Tragesystems fällt lediglich das Fehlen eines Polsters am Hüftgurt auf.

Optional bietet Vanguard Zusatztaschen für weiteres Zubehör an, die an dafür vorgesehenen Schlaufen an den Schultergurten befestigt werden können. Der Fotorucksack ist zudem in drei Größen erhältlich.

Fazit

zum-onlineshopInsgesamt ist der Oregon 59 in seiner Kategorie eines klassischen Outdoorfotorucksacks in allen untersuchten Bereich zufriedenstellend. Er bietet genügend Platz, ist funktional, gut verarbeitet (Reißverschlüsse, Nähte, Schulterriemen) und sicher.
 

Testbericht Alta Pro 263 AT

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail
Benutzerbewertung: / 23
SchwachPerfekt 

Das Stativ Alta Pro 263 AT von Vanguard überzeugt im Test der Ausgabe 08/09 der Fachzeitschrift Chip Photo Video digital. Das 2kg schwere, aus stabilem Aluminium einwandfrei verarbeitete Schwenkstativ aus dem Hause Vanguard, überzeugt durch verschiedene Features:

stativ-alta-proHerzstück ist eine schwenkbare Mittelsäule, welche sich durch die Betätigung eines Sicherheitshebels ganz einfach zur Seite kippen lässt. Je nach Bedürfnis sind somit Winkeleinstellungen von 0-130° möglich. Der Sicherheitshebel arretiert die Mittelsäule bei Schräglage. Je steiler allerdings der Winkel ist, desto weniger wird ein Stativ belastbar. Hier wird durch einen einen kleinen Haken, der sich am unteren Ende der Mittelsäule befindet, ganz einfach Abhilfe geschaffen. An ihm können in Schräglage zusätzliche Gewichte angebracht werden. Die dadurch erzeugte Stabilität gleicht somit die in Schräglage verringerte Belastbarkeit aus.Stativ-AltaPro_thumb

Das Stativ lässt sich bis zu 165 cm (in 80° Stellung) ausfahren. Für niedrige Positionen sind zwei weitere Winkelgrößen einstellbar: 50° und 25°.

Eine Gummierung mit Antirutsch-Oberfläche an allen drei Beinen sorgt für eine unkomplizierte Handhabung. Zusätzlich ist das Stativ mit Spikes ausgestattet, sodass ein optimaler Halt auch auf weicherem Boden garantiert ist.
Im Lieferumfang sind zudem eine Tragetasche für das nur 63 cm messende, zusammengepackte Stativ sowie ein zusätzliches Ablagenetz für weiteres Equipment enthalten.

Fazit

zum-onlineshopDas Alta Pro 263 AT kann sich durch die hochwertige Verarbeitung, den außergewöhnlich großen Winkel der schwenkbaren Mittelsäule (welcher durch die Gewichtsregulierungsvorrichtung nicht an Stabilität und Belastbarkeit einbüßt) sowie den Lieferumfang mit Stativen der großen Marken problemlos messen.